Browsing Tag: Max

    Allgemein

    Max MAX! Fensterkontakt – SmartHome-Heizungs-Lösung günstig und funktionell

    25. Juli 2018

    Ich nutze seit 2015 in meiner wohnung 5 thermostate, 4 fensterkontakte und den cube. In der ganzen zeit gab es keine ausfälle, die ansprache der thermostate über die app (auch aus der “ferne”) funktioniert tadellos und zuverlässig. Da ich die älteren thermostate habe, ist der motor zu hören, wenn z. Gerade die temperatur geregelt wird oder das entkalkungsprogramm läuft. Ehrlich gesagt, hat mich das kurzefristige geräusch nie sehr gestört. Es ist toll, das wohnzimmer warm zu haben, wenn ich von der arbeit komme oder sicher zu sein, dass ein offenes fenster im winter nicht die heizkosten explodieren lässt. Ich bin sehr zufrieden und habe das system schon oft im bekanntenkreis empfohlen. Ach ja: auch einen umzug haben die geräte mitgemacht: die muttern der geräte ließen sich leicht lösen und ebenfalls problemlos auf die neuen heizkörper schrauben. Dass es sich “nur” um kunststoff handelt, hat sich bei mir nicht negativ ausgewirkt – sie lassen sich fest anziehen und halten.

    Ich habe mir, nachdem ich zuvor begonnen hatte, den einen oder anderen raum mit geregelten thermostaten auszustatten, mich jedoch die einstellerei etwas nervte, 5 max. Heizkörperthermostate+, ein max. Wandthermostat und einen eco-taster zugelegt. Ich hatte schon bei den einfachen elektronisch geregelten heizkörperthermostaten bemerkt, dass sich die dinger tatsächlich deutlich besser machen als die alten mechanischen regler. Möglicherweise spielt da auch etwas die subjektive wahrnehmung eine rolle, denn es ist ein unterschied, ob man sieht, dass man bspw. 21 grad eingestellt hat oder meint, diese spüren zu können. Man stellt sich anders drauf ein. Aber auch das regelverhalten ist besser als das der mechanischen pendants. Als ich zunächst versuchte, mich über das max-system zu informieren, war ich erst mal verwirrt. Verschiedene hersteller verkaufen die augenscheinlich gleichen produkte, dennoch bietet jeder seine eigene software auf seiner webseite zum download, genauso, wie die eigenen apps.

    • Gut, aber verbesserungswürdig
    • Läuft seid ca 2 Monaten ohne Unterbrechung.
    • Völlig Autark oder in Kombination mit Max! Funkthermostat verwendbar- Sehr informativ und einfach in der Bedienung

    Dass das system von der idee her super ist versteht sich wohl von selbst. Denn wer würde das zimmer nicht auf eine angenehm geregelte und dann auch noch in einem geregelten zyklus. Das ganze wäre soweit ganz super, allerdings nicht wenn das thermostat nicht richtig arbeitet. Dass für 40 € kein hochleistungssystem erworben wurde dass auf das halbe grad genau regelt ist wohl jedem klar. Doch dass das system auf 1 maximal 1. 5 grad genau arbeiten sollte, erwarte ich als minimum. Dass dabei im winter dann der heizkörper oftmals vollgas läuft und die temperatur schön längst über der solltemperatur liegt, ist dabei echt nicht so wunderbar. Ich vermute mal dass es auch an den alten ventilen liegt und tausche diese mal alle aus aber von der logik her kann es daran gar nicht liegen da das system nach einem reset oder kurzem abschrauben wieder einwandfrei arbeitet. Schade da mir die idee sehr gefallen hätte.

    Schon vorher hatte ich fürs wohnzimmer einen funktionierenden programmierbaren heizkörperregler, der aber recht klobig aussah und nicht fernbedienbar war. Da der heizkörper hinter großen zimmerpflanzen nur schwer erreichbar war, war die bedienung umständlich. Der max heizkörperthermostat ist sehr preiswert, sieht elegant aus, hat ein riesiges, auch aus der ferne ablesbares display für die solltemperatur und ist vor allem nicht nur am gerät, sondern zusätzlich auch über den wandregler per funk fernbedienbar. Die temperaturabstufungen sind mit 0,5° genügend fein, der regler ist sehr genau. Die montage am heizkörper ist einfach und ohne werkzeug möglich. Eine manuelle verstellung der temperatur bis zum nächsten programmierten zeitabschnitt ist sowohl per riesigem handrad am heizungsregler, als auch per tasten an der fernbedienung möglich.

    Merkmal der MAX! Fensterkontakt, 99023A0

    • Zur effektiven Energieersparnis senkt der Fensterkontakt die Raum¬temperatur beim Öffnen des Fensters automatisch ab; beim Schließen des Fensters stellt der Heizkörperthermostat die vorher eingestellte Raumtemperatur automatisch wieder her
    • Simultane Steuerung aller MAX! Heizkörperthermostate im Raum
    • Übermittlung des Batteriestatus und des Fensterzustandes (geöffnet/ geschlossen) an den MAX! Cube
    • LED-Statusanzeige (Sendeverhalten/Erreichen des Duty Cycle Limits)
    • Einfache und flexible Montage mit im Lieferumfang enthaltenem dop¬pelseitigen Klebestreifen oder Schrauben
    • Lange Batterielebensdauer von bis zu 5 Jahren (Alkaline-Batterien)
    • Abdeckungen und Distanzstücke zur individuellen Anpassung an die Farbe des Fensterrahmens sowohl in Weiß (RAL 9010) als auch in Braun (RAL 8014) im Lieferumfang enthalten
    • Universell einsetzbar dank dezentem, gradlinigem Design
    • Energiekosten senken durch automatische Lüftungserkennungbeim Öffnen und Schließen des Fensters
    • Während des Lüftens wird die Raumtemperatur gesenkt.Sobald das Fenster geschlossen ist, nimmt der Thermostatsein Heizprogramm umgehend wieder auf
    • Steuert alle MAX! Heizungsthermostate im Raum an
    • Lange Batterielebensdauer von bis zu 5 Jahren (AlkalineBatterien)
    • Lieferumfang: Bedienungsanleitung in D, GB, F und NL, 2 x Batterien-Micro AAA/LR03, Abdeckungen in Braun und Weiß für Elektronik- und Magneteinheit, Montagematerial (6 x Schrauben), Montageanleitung

    Diese rezension bezieht sich auf das komplette system von max, das ich seit zwei monaten im einsatz habe. Ich habe alle 13 heizkörperthermostate abgeschraubt und durch max ersetzt, desweiteren einen eco-taster, zwei fensterschalter und für jeden raum ein wandthermostat im einsatz. Zentral verwaltet wird das durch den cube. Überblick:+ im vergleich zu anderen heizsystemen günstige anschaffung+ im grunde reichen die einzelnen thermostate, alle anderen komponenten bringen einen bequemlichkeitsgewinn (siehe weitere beschreibung)- reines heizsystem. Keine erweiterung für licht, rolläden etc. Da wäre das homematic oder ein anderes system dann sinnvoller, aber auch teurer. + schnelle installation, ich bin weit weg davon ein handwerker zu sein, habe es aber problemlos geschafft+ auch eine “kleinere” lösung ohne cube und internetanbindung möglich. Aber: eco-taster funktioniert nur, wenn ein cube im einsatz ist. Der eco-taster ist gut, wenn mal länger keiner zuhause ist, durch einen druck am taster (hängt an der haustür) wird die temperatur frei wählbar abgesenkt, damit nicht unnütz geheizt wird. Das war der einzige grund, warum ich diesen cube gekauft hab, will aber auch die fernsteuerung über iphone (app) nicht mehr missen, auch von unterwegs.

    Halloder neue max+ regler, kann am regler selber mit einem wochenprogramm programmiert werden. Eine cube oder wandthermostat ist nicht notwendig, kann aber jederzeit nachgerüstet werden. Eine weitere neuheit des max+ reglers ist der erweiterte kinderschutz. Hierdurch kann der regler durch einen zahlencode in der bedienung eingeschränkt werden um so bestimmte funktionen in ferienwohnungen oder kinderzimmern zu sperren. So ist das umschalten auf “manu” nicht mehr möglich und die programmierebene ist nicht aufrufbar. Bei + thermostaten gibt es noch ein unterschiedder anschlusring am heizkörper gibt es aus aluminium und plastik. Updatewollte jetzt noch mal 2 bestellen. Aber leider nur noch mit versandkosten nach Österreich, vorher ging es per prime.

    Das system zu installieren und in betrieb zu nehmen ist wirklich sehr einfach. Den cube an einen router anschließen und sich über die eq-3 homepage anmelden. Die thermostate anbringen und am cube anlernen, genau so wie die fensterkontakten. Das die Überwurfmuttern aus plastik sind, war bei mir kein problem. Die thermostate haben sich kinderleicht und ohne kraft anbringen lassen. Bei den fensterkontakten muss man erst ein wenig basteln, da es eine hülle in weiss und eine in braun gibt, je nachdem welche fenster man selbst hat. Aber auch das ist wirklich sehr einfach. Man hat über das portal des cube sehr viele einstellmöglichkeiten. Eco temperatur, temperatur wenn das fenster geöffnet ist, wochenlanger, boostfunktion, usw. Das einzige was ich vermisse ist eine rückmeldung, ob die thermostate die gewünschte temperatur über das portal oder die app auch empfangen haben.

    Nutze das system jetzt ca 2 monate und habe bis jetzt noch nicht einmal probleme gehabt. Der cube hat seid dem noch nicht einmal die verbindung zum netz verloren. Kurz und knapp: läuft tadellosich bewerte hier mal das ganze system mit: cube, heizkörperthermostat plus, eco schalter, wandthermostat und fensterkontakt(e). Anschließen:cube:der cube hat nur zwei anschlüsse1. Strombeide stecker rein und lief bei mir sofort ohne probleme. Habe aber zur sicherheit noch einen port für den cube freigegeben. . Die ip vom cube findet man auf der rückseite vom cube selbst. Heizkörperthermostat:bei meinen heizkörpern hier brauchte ich keine adapter, die thermostate gingen so einfach drauf. (waren vorher heimeierthermostate dran). Ansonsten sind für alle gängigen heizkörper adapter dabei. Fensterkontakt:der fensterkontakt ist auch super einfach zu installieren und besteht aus 4 teilen. Nach dem zusammenbau sind es nur noch 2. Es liegt klebeband (gewebe) bei und das zeug klebt wie sau.

    An sich ist der max cube, bzw. Leider ist die app unter ios nicht sehr schön finde ich umgesetzt. Wenn ich die temperatur im online portal oder in der app ändere ist auch eine gewisse verzögerung zu bemerken. Der thermostat regelt dann nicht sofort die heizung sondern bis etwas passiert können einige sekunde oder minuten verstreichen. Ich denke das liegt daran der cube in regelmäßigen abständen die einstellungen prüft und dann die heizung regelt und diese checks gewisse zeitabstände haben. Mich hat das jedoch so mit der zeit genervt das ich den cube in die freie heimautomatisierungssoftware fhem integriert habe. Dies funktionierte sehr schnell ist jedoch nichts für anfänger und auch keine offizielle lösung. Damit geht das regeln der thermostate jedoch deutlich schneller da der weg über das internet entfällt und alles im internen netzwerk passiert. Vorteile:+ einfache installation+ zuverlässige regelung+ integrierbar in die freie heimautomatisierungssoftware fhem auf einem raspberry pi (diese lösung ist nicht für anfänger und auch keine offizielle lösung des herstellers)+ thermostate und fenster-/türkontakte einzeln zu kaufennachteile:- app unter ios ist eher funktional im design gehalten und leider nicht für das iphone 6 angepasst (android nicht getestet)- merkliche zeitverzögerung zwischen dem Ändern der temperatur und dem regeln des thermostates.

    Habe vor knapp zwei jahren meine gesamte wohnung mit max. Heizungstechnisch smart umgestellt. Die thermostate sind sehr einfach zu installieren und passen auf die gängigen heizkörper. Verbunden mit der basis und fensterkontakten kann man effizienter heizen. Zusätzlich kann man ausserhalb von der eingestellten programmierung manuell die temperatur ändern. Bis auf das eine thermostat, das ich umgerannt habe, sind alle anderen noch problemlos im einsatz, sogar noch mit dem 1.

    Habe das max system seit einiger zeit in betrieb und bin hellauf begeistert. Die installation der fensterkontakte ist ein kinderspiel. Eine heizkostenersparnis ist mit dem set definitiv zu erreichen. Habe ein komfortables wochenprogramm für alle räume erstellt und sollte ich mal früher feierabend machen oder nach hause kommen, dann stelle ich die heizung schon von unterwegs aus über die smartphone app oder übers internet ein. Es gibt mittlerweile auch eine echt top alternativsoftware (maxbuddy), hier kann man dann noch sehen zu wieiviel prozent das ventil geöffnet ist, die aktuelle thermostattemperatur wird angezeigt etc)habe mir nun noch ein paar fensterkontakte bestellt, hier hatte ich auch erst mal einen gekauft um zu schauen wie gut oder schlecht dieser funktioniert. Sobald das fenster aufgemacht wird, sinkt die temperatur der heizung ab und sobald das fenster geschlossen wird regelt die heizung wieder hoch, so heizt man nicht unnötig die umwelt sondern nur den raum der beheizt werden soll. Funktioniert auch absolut fehlerfrei und zuverlässig, daher werden jetzt die anderen fenster auch damit ausgestattet. Alles in allem ein rundum gelungenes system zu einem, für den gebotenen funktionsumfang, wirklich fairen preis. Würde es mir jederzeit wieder kaufen, habe es auch schon mehrfach empfohlen.

    Ich habe mich für das max eq-3 system entschieden weil ich den vorgänger hatte [der lief und lief , das einzige manco beim vorgänger war der batteriewechsel] , ich habe de cube 2 wandthermostate 3 heizkörperventile 3 fensterkontakte und den eco taster , das system funktioniert fehlerfrei super schnell und einfach , ich brauche keine app damit ich von der arbeit aus die heitzung anschalten kann oder vom urlaubsort müll , dafür mache ich einen urlaubsplan und gut ist , und wenn keiner zu hause ist reicht eine temp von 17 grad das kann ich vorher einstellen.

    Bei dieser rezension geht es eher um das max. System an sich und nicht um den cube alleine. Vergleicht man die system zur heizungssteuerung so gefällt das max durch seinen preis. Zum start habe ich 2 basic heizkörperthermostate, ein fensterkontakt und den cube angeschafft. In der kurzanleitung der thermostate ist nicht aufgeführt, wie diese in den anlernprozess gebracht werden (was durch drücken des “boost” button von mehr als 3sek ausgelöst wird). Weil dieser eine satz fehlt, muss man tatsächlich das internet bemühen. . Ein weiterer kleiner nachteil ist, das die software nur unter windows und macos läuft, als linuxer steht man da aussen vor. Mit tricks soll es zwar laufen, doch obwohl ich kein linux neuling bin, hat es bei mir mit ubuntu 16. Zum anlernen musste ich daher eine windows pc bemühen, hat man den anlernprozess hinter sich gebracht kann man auf die sehr gute app maxremote zurückgreifen und hier auch profile einrichten.

    Die installation war sehr einfach. Nachdem alle geräte (thermostate und fensterkontakte) eingerichtet und den jeweiligen räumen zugeordnet sind, kann man ein wochenprogramm für die heizung erstellen. Mit den fensterkontakten wird sichergestellt, dass nicht unnötig geheizt wird, sobald man lüftet. Das system läuft mittlerweile seit einem jahr stabil und ohne probleme.

    Habe nur das thermostat mit fensterkontakt im gebrauch, steuerung über inet benötige ich nicht. Programmierung und installation ging sehr einfach, auch die kopplung mit 2 thermosten mit 2 fensterkontakten ging sehr einfach. Die lautstärke ist auch akzeptabel. Mal schauen wie es mit der haltbarkeit ist.

    Die steuerung der einzelnen heizkörper funktioniert sehr gut. Die montage der thermostate und fensterkontakte ist gut beschrieben und geht leicht von der hand. Ein kritikpunkt sind die Überwurfmuttern der thermostate aus kunststoff. Hier sollten, bei dem preis, muttern aus metall geliefert werden. Hier kann man auch muttern aus metall einzeln bestellen. Das habe ich gemacht und die vorhandenen kunstoffmuttern ausgetauscht. Das ist nicht besonders schwierig. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der funktion, die steuerung ist sowohl am thermostat, am pc, alsauch über das internet oder eine app möglich. Ich vermisse bei den varianten pc, internet und app eine anzeige der ist-temperatur und eine möglichkeit zum hinterlegen von verschiedenen wochenprogrammen. Hier besteht softwaremäßig noch verbesserungsbedarf. Bis auf die oben angeführten kleinen mängel kann ich aber eine klare kaufempfehlung aussprechen. Bei welchem händler sie letztendlich bestellen, müssen sie entscheiden, da gibt es einige unterschiede in der zusammenstellung der sets und den zugaben (metallmuttern).

    Ich habe mir vor einem jahr 2 heizkörperthermostate gekauft einfach so ohne steuerung auch ganz cool die digitale anzeige dann paar wochen später wollte ich das mit dem handy steuern und hab mir noch den cube gekauft an wlan angeschlossen software auf laptop installiert ging alles relativ einfach und schnell dann konnte ich auch schon direkt mit dem laptop steuern die heizkörper dann die app gedownloaded max. Remote super für steuerung zuhause über wlan und maxe-q3 für die steuerung unterwegs alles top war sehr zufrieden hab auch für mein badezimmer ein heizprofil eingestellt z. B wenn ich frühschicht habe und um 5 uhr badezimmer bin das die heizung um 4 uhr schon etwas vor wärmt xd deswegen habe ich vor 2 wochen mir noch 3 heizkörper gekauft und montiert und läuft alles noch perfekt.

    Ich habe lange nach einem elektronischen heizkörperthermostat mit fenstersensor gesucht, das ich auch komplett ohne internetverbindung betreiben kann. Die installation gelingt relativ einfach. Alten thermostatkopf abschrauben, beigelegten adapter wenn benötigt montieren, max. Heizkörperthermostat + mit der hand festziehen, batterien einlegen. Danach das datum und die uhrzeit einstellen und schon beginnt die adaptierfahrt. Es sind schon vorgefertigte programme werksseitig installiert. Heiztemperatur von 21°c und absenktemperatur von 17°c. Das einfach nach seinen wünschen einstellen. Verbindung mit dem fenstersenor direkt über den thermostat koppelbar. Ohne cube oder sonstige zwischenlösungen.

    Cube lan gateway, 99004der max. Cube lan gateway, 99004 dient zur heizungssteuerung übers internet, diese ist aber auch mobil über smartphone-apps steuerbar. Von technik verstehe ich in diesem fall nicht viel. Die aufgabe habe ich an meinen lebensgefährten übertragen. Komponenten (bei mir waren das 4 max. Heizkörperthermostate basic, 142016a1) mit der max. Software schnell lokal konfigurieren. Das system funktioniert so wie es sein soll.

    Unerwartet einfach einrichtbar mit dem max heizkörperthermostat. Ersetzt ein teures gira funksystem das nie richtig funktioniert hat. Meine frau liebt die boost taste. Nach 2 monaten einsatz klare empfehlung. Fügt sich prima in die gira schalter landschaft ein.

    Aufgrund der steigenden unzufriedenheit mit dem funk-heizungsregler basic entschied ich mich für die hier beschriebene “plus-variante”. Im gegensatz zum basic handelt es sich hiermbei um einen “echten” und auf wunsch völlig eigenständig verwendbarern funk-heizkörperthermostat mit beleuchtetem, großem display und programmierung sämtlicher einstellung direkt am gerät. Sollte man sich also erst nur für einen heizkörperthermostat entscheiden um etwa erst die vorteile und bedienung kennenzulernen ist dies alles kein problem. Im nachhein könnten dann weitere geräte der max.Serie zugekauft und angelernt werdenmein basic blieb in kurzen zeitabständen immer mal wieder hängen und fuhr das heizkörperthermostat nicht zu. Daher entschied ich mich nun für diesen immer noch recht preiswerten artikel. Die beilliegende anleitung mal wieder nur in “kurzform” was von mir diesmal wohlwollend nicht mit einem stern abzug bestraft wird. Denn aufgrund dieser sparmaßnahme des herstellers muss ich mir die anleitung entweder als pdf- herunterladen und am monitor anzeigen lassen oder auf vielen seiten papier selbst ausdrucken. Montiert ist der heizkörperthermostat innerhalb weniger minuten, wobei er ggf. Erst über die funktion unl (von einem potentiellen wandthermostat “abgelernt) werden muss.

    Cube zusammen mit heizkörperthermostaten, wandthermostat und eco-schalter bieten derzeit eine sehr kostengünstige heizungssteuerungslösung. Kleiner halber sternabzug ist das – wenn auch mittlerweile kostenfreie – internet-portal, für das zum einen sicherheitstechnisch bedenklicher internetzugang freigegeben werden muss, eingeschränkter funktionsumfang geboten und eine unsicherheit der verfügbarkeit nach 2017 / 2018 hinaus geboten wird. Auch ist zu beachten, welche cube-variante man kauft, diese kann vom originalhersteller max, von mobilcom-debitel oder von xavax sein – jeweils inkompatibel zu den anderen portalen. Zweiter halber sternabzug ist die sicherheit, da unverschlüsselte datenübertragung und direkter zugriff auf die cube völlig ohne zugangsdaten erfolgt – eine katastrophe. Lösung: einigermaßen sicher ist hier nur ein drumherum gebastelter vpn-zugang und die alternative android-anwendung remotemax. Dritter halber sternabzug: heizungsverlaufskurven kennt diese lösung ebensowenig, was zum aufheizen der räume über die eingestellte temperatur hinaus führt. Lösung: ausprobieren mit niedrigeren temperaturen und zusätzlichen heizphasen. Alles in allem: sehr günstig, mit ein klein wenig hirnschmalz prima smarthome-heizungssteuerung. Besten MAX! Fensterkontakt, 99023A0 Bewertungen

    Allgemein

    Max MAX! Fensterkontakt : Eine runde Sache mit kleinen Schönheitsfehlern

    25. Juli 2018

    Ich nutze seit 2015 in meiner wohnung 5 thermostate, 4 fensterkontakte und den cube. In der ganzen zeit gab es keine ausfälle, die ansprache der thermostate über die app (auch aus der “ferne”) funktioniert tadellos und zuverlässig. Da ich die älteren thermostate habe, ist der motor zu hören, wenn z. Gerade die temperatur geregelt wird oder das entkalkungsprogramm läuft. Ehrlich gesagt, hat mich das kurzefristige geräusch nie sehr gestört. Es ist toll, das wohnzimmer warm zu haben, wenn ich von der arbeit komme oder sicher zu sein, dass ein offenes fenster im winter nicht die heizkosten explodieren lässt. Ich bin sehr zufrieden und habe das system schon oft im bekanntenkreis empfohlen. Ach ja: auch einen umzug haben die geräte mitgemacht: die muttern der geräte ließen sich leicht lösen und ebenfalls problemlos auf die neuen heizkörper schrauben. Dass es sich “nur” um kunststoff handelt, hat sich bei mir nicht negativ ausgewirkt – sie lassen sich fest anziehen und halten.

    Wir nutzen das system mittlerweile als hauslösung und ich muss sagen das es ein echt gutes preis/leistungverhältnis hat. Es ist superleicht zu installieren und auch die bedienung ist gut und einfach. Ich bin wirklich begeistert. Ich habe mit demstarterset angefangen und nach und nach alle heizkörperthermostate ersetzt. Wir verfügen über einen ecotaster und über ein raumthermostat im wohnzimmer. Die temperaturen werden exakt eingehalten und die heizkörper werden automatisch runter oder hoch geregelt. Die fernsteuerungüber die software oder die app funktioniert ebenfalls einwandfrei aber etwas verzögert. Mir ist es tausendmal passiert das ich aus dem haus gegangen bin und nicht alle heizkörper runtergedreht habe. Wenn man dann für ein paar tage wegfährt heizt man umsonst und ärgert sich. Bei dem max system ist es egal.

    Bei dieser rezension geht es eher um das max. System an sich und nicht um den cube alleine. Vergleicht man die system zur heizungssteuerung so gefällt das max durch seinen preis. Zum start habe ich 2 basic heizkörperthermostate, ein fensterkontakt und den cube angeschafft. In der kurzanleitung der thermostate ist nicht aufgeführt, wie diese in den anlernprozess gebracht werden (was durch drücken des “boost” button von mehr als 3sek ausgelöst wird). Weil dieser eine satz fehlt, muss man tatsächlich das internet bemühen. . Ein weiterer kleiner nachteil ist, das die software nur unter windows und macos läuft, als linuxer steht man da aussen vor. Mit tricks soll es zwar laufen, doch obwohl ich kein linux neuling bin, hat es bei mir mit ubuntu 16. Zum anlernen musste ich daher eine windows pc bemühen, hat man den anlernprozess hinter sich gebracht kann man auf die sehr gute app maxremote zurückgreifen und hier auch profile einrichten.

    Meine fs20 funk-regler arbeiten noch recht gut, aber der nachkauf ist nicht mehr preiswert oder sinnvoll. Die verbindung von diesem max heizkörpermodul mit dem wandmodul funktionierte erst nach setzen auf werkseinstellung. Seitdem sehen die module ähnlich zuverlässig wie die fs20 aus. Unterschied ist, dass der stellmotor sehr leise ist.

    Halloder neue max+ regler, kann am regler selber mit einem wochenprogramm programmiert werden. Eine cube oder wandthermostat ist nicht notwendig, kann aber jederzeit nachgerüstet werden. Eine weitere neuheit des max+ reglers ist der erweiterte kinderschutz. Hierdurch kann der regler durch einen zahlencode in der bedienung eingeschränkt werden um so bestimmte funktionen in ferienwohnungen oder kinderzimmern zu sperren. So ist das umschalten auf “manu” nicht mehr möglich und die programmierebene ist nicht aufrufbar. Bei + thermostaten gibt es noch ein unterschiedder anschlusring am heizkörper gibt es aus aluminium und plastik. Updatewollte jetzt noch mal 2 bestellen. Aber leider nur noch mit versandkosten nach Österreich, vorher ging es per prime.

    Diese rezension bezieht sich auf das komplette system von max, das ich seit zwei monaten im einsatz habe. Ich habe alle 13 heizkörperthermostate abgeschraubt und durch max ersetzt, desweiteren einen eco-taster, zwei fensterschalter und für jeden raum ein wandthermostat im einsatz. Zentral verwaltet wird das durch den cube. Überblick:+ im vergleich zu anderen heizsystemen günstige anschaffung+ im grunde reichen die einzelnen thermostate, alle anderen komponenten bringen einen bequemlichkeitsgewinn (siehe weitere beschreibung)- reines heizsystem. Keine erweiterung für licht, rolläden etc. Da wäre das homematic oder ein anderes system dann sinnvoller, aber auch teurer. + schnelle installation, ich bin weit weg davon ein handwerker zu sein, habe es aber problemlos geschafft+ auch eine “kleinere” lösung ohne cube und internetanbindung möglich. Aber: eco-taster funktioniert nur, wenn ein cube im einsatz ist. Der eco-taster ist gut, wenn mal länger keiner zuhause ist, durch einen druck am taster (hängt an der haustür) wird die temperatur frei wählbar abgesenkt, damit nicht unnütz geheizt wird. Das war der einzige grund, warum ich diesen cube gekauft hab, will aber auch die fernsteuerung über iphone (app) nicht mehr missen, auch von unterwegs.

    Ich habe mir, nachdem ich zuvor begonnen hatte, den einen oder anderen raum mit geregelten thermostaten auszustatten, mich jedoch die einstellerei etwas nervte, 5 max. Heizkörperthermostate+, ein max. Wandthermostat und einen eco-taster zugelegt. Ich hatte schon bei den einfachen elektronisch geregelten heizkörperthermostaten bemerkt, dass sich die dinger tatsächlich deutlich besser machen als die alten mechanischen regler. Möglicherweise spielt da auch etwas die subjektive wahrnehmung eine rolle, denn es ist ein unterschied, ob man sieht, dass man bspw. 21 grad eingestellt hat oder meint, diese spüren zu können. Man stellt sich anders drauf ein. Aber auch das regelverhalten ist besser als das der mechanischen pendants. Als ich zunächst versuchte, mich über das max-system zu informieren, war ich erst mal verwirrt. Verschiedene hersteller verkaufen die augenscheinlich gleichen produkte, dennoch bietet jeder seine eigene software auf seiner webseite zum download, genauso, wie die eigenen apps.

    Der lieferumfang (braunes und weißes gehäuse) ist schon ziemlich beachtlich – und ansonsten macht der fensterkontakt ne gute- (wenn auch leider keine hochwertige) figur. Er läßt sich gut montieren, die beschreibung dafür ist schon richtig ausführlich und gut. – allerdings heftet das teil mit den batterien, unter der abdeckung der sendeeinheit, etwas sehr locker an der halterung darunter, was bei mir zum punkteabzug führt. (sich schließende fenster lösen erschütterungen aus. Das teil könnte locker werden. Außerdem ist es deshalb nicht ganz einfach einzuhaken. ) – einen zweiten punkteabzug gibt es für das zu weiche plastik (verbiegt sich sehr leicht) und den schlecht vom blauen klebe-schutzstreifen zu trennenden aufkleber. . Technisch funktionieren tut aber alles, nur das gefühl, dass bei der geringsten erschütterung (vielleicht beim 100sten fenster-schließen) alles auseinander fällt, bleibt leider. – das preis-leistungsverhältnis stimmt jedoch – und deshalb würde ich mir den kontakt auch nochmal kaufen.

    Cube lan gateway, 99004der max. Cube lan gateway, 99004 dient zur heizungssteuerung übers internet, diese ist aber auch mobil über smartphone-apps steuerbar. Von technik verstehe ich in diesem fall nicht viel. Die aufgabe habe ich an meinen lebensgefährten übertragen. Komponenten (bei mir waren das 4 max. Heizkörperthermostate basic, 142016a1) mit der max. Software schnell lokal konfigurieren. Das system funktioniert so wie es sein soll.

    Aufgrund der steigenden unzufriedenheit mit dem funk-heizungsregler basic entschied ich mich für die hier beschriebene “plus-variante”. Im gegensatz zum basic handelt es sich hiermbei um einen “echten” und auf wunsch völlig eigenständig verwendbarern funk-heizkörperthermostat mit beleuchtetem, großem display und programmierung sämtlicher einstellung direkt am gerät. Sollte man sich also erst nur für einen heizkörperthermostat entscheiden um etwa erst die vorteile und bedienung kennenzulernen ist dies alles kein problem. Im nachhein könnten dann weitere geräte der max.Serie zugekauft und angelernt werdenmein basic blieb in kurzen zeitabständen immer mal wieder hängen und fuhr das heizkörperthermostat nicht zu. Daher entschied ich mich nun für diesen immer noch recht preiswerten artikel. Die beilliegende anleitung mal wieder nur in “kurzform” was von mir diesmal wohlwollend nicht mit einem stern abzug bestraft wird. Denn aufgrund dieser sparmaßnahme des herstellers muss ich mir die anleitung entweder als pdf- herunterladen und am monitor anzeigen lassen oder auf vielen seiten papier selbst ausdrucken. Montiert ist der heizkörperthermostat innerhalb weniger minuten, wobei er ggf. Erst über die funktion unl (von einem potentiellen wandthermostat “abgelernt) werden muss.

    Ich habe mir gedacht, zum winter hin muss ich das heizen etwas intelligenter machen. An sich ist das system ganz gut, genauso wünsche ich es mir zu heizen. Wochenprogramme sind für jeden wochentag programmierbar, fenstersensoren funktionieren tadellos, und der max.Während die desktop-anwendung (website, die auf dem cube gehostet wird) gut funktioniert und alle funktionen liefert, lässt sich das von der app leider nicht behaupten. Zwar kann ich damit die temperatur regeln, zwischen auto und manuell wählen, und das urlaubsprogramm starten, aber alle anderen funktionen sind leider nur vom web aus zu managen. Für mich als softwareentwickler ist es auch ärgerlich, dass der max. Cube keine einfache, offene api mitliefert, die ich problemlos ansprechen kann (ein paar http-requests wären an der stelle supercool), dann würde ich mir die notwendigen funktionen einfach selbst schreiben. Aber es gibt im google playstore apps von drittanbietern, die ganz okay sind.

    Ich betreibe den thermostaten – zusammen mit weiteren – unter kontrolle eines maxcube. Lieferung und verpackung waren angemessen. Zwei batterien und adapter aus kunststoff für verschiedene heizkörperventile lagen bei. Gehäuse und gewinde scheinen hinreichend stabil zu sein. Ich habe mir für die dannfoss ravl-ventile einen zusätzlichen adapter aus messing besorgt. Ein test mit dem beiliegenden kunststoffadapter verlief aber ebenfalls befriedigend. Jedenfalls sitzt der thermostat damit auch hinreichend stabil. Hilfreich war insbesondere die beiliegende kurzanleitung. Nach einlegen der batterien und eingeben von datum und uhrzeit fährt der justierstift zurück und man kann den thermostaten problemlos aufschrauben. Ein kurzer druck der boost-taste leitet dann die adaptionsfahrt ein, die den ventilweg ermittelt.

    Die installation war sehr einfach. Nachdem alle geräte (thermostate und fensterkontakte) eingerichtet und den jeweiligen räumen zugeordnet sind, kann man ein wochenprogramm für die heizung erstellen. Mit den fensterkontakten wird sichergestellt, dass nicht unnötig geheizt wird, sobald man lüftet. Das system läuft mittlerweile seit einem jahr stabil und ohne probleme.

    Habe das max system seit einiger zeit in betrieb und bin hellauf begeistert. Die installation der fensterkontakte ist ein kinderspiel. Eine heizkostenersparnis ist mit dem set definitiv zu erreichen. Habe ein komfortables wochenprogramm für alle räume erstellt und sollte ich mal früher feierabend machen oder nach hause kommen, dann stelle ich die heizung schon von unterwegs aus über die smartphone app oder übers internet ein. Es gibt mittlerweile auch eine echt top alternativsoftware (maxbuddy), hier kann man dann noch sehen zu wieiviel prozent das ventil geöffnet ist, die aktuelle thermostattemperatur wird angezeigt etc)habe mir nun noch ein paar fensterkontakte bestellt, hier hatte ich auch erst mal einen gekauft um zu schauen wie gut oder schlecht dieser funktioniert. Sobald das fenster aufgemacht wird, sinkt die temperatur der heizung ab und sobald das fenster geschlossen wird regelt die heizung wieder hoch, so heizt man nicht unnötig die umwelt sondern nur den raum der beheizt werden soll. Funktioniert auch absolut fehlerfrei und zuverlässig, daher werden jetzt die anderen fenster auch damit ausgestattet. Alles in allem ein rundum gelungenes system zu einem, für den gebotenen funktionsumfang, wirklich fairen preis. Würde es mir jederzeit wieder kaufen, habe es auch schon mehrfach empfohlen.

    Ich verwende dies ventile zusammen mit dem max. 10 ventile angeschlossen, die zentral ferngesteuert vom max cube per android app (elv) organisiert werden (auch aus der ferne per internet). Vorteil ist, dass alles zentral vom pc aus eingerichtet wird. Alle programme, zeiten, uhrzeit. Bei einem batteriewechsel muss man am ventil keinen handgriff vornehmen. Ich habe bewußt die plus-version gewählt, weil sie auch notfalls individuell funktionieren. Es ist so einfach, dass selbst meine frau sich damit angefreundet hat.

    Schon vorher hatte ich fürs wohnzimmer einen funktionierenden programmierbaren heizkörperregler, der aber recht klobig aussah und nicht fernbedienbar war. Da der heizkörper hinter großen zimmerpflanzen nur schwer erreichbar war, war die bedienung umständlich. Der max heizkörperthermostat ist sehr preiswert, sieht elegant aus, hat ein riesiges, auch aus der ferne ablesbares display für die solltemperatur und ist vor allem nicht nur am gerät, sondern zusätzlich auch über den wandregler per funk fernbedienbar. Die temperaturabstufungen sind mit 0,5° genügend fein, der regler ist sehr genau. Die montage am heizkörper ist einfach und ohne werkzeug möglich. Eine manuelle verstellung der temperatur bis zum nächsten programmierten zeitabschnitt ist sowohl per riesigem handrad am heizungsregler, als auch per tasten an der fernbedienung möglich.

    Stellvertreten hier für das ganze max. Ich habe es nun mehrfach verbaut, im büro, in mehreren wohnungen und muss sagen, die ergebnisse sind unglaublich. Ich habe das system seit über 3 jahren und bin sehr, sehr zufrieden. Immer wenn die heizungsabrechnung kommt, bekomme ich ein lächeln ins gesicht. Ersparnisse bis zu 1600 euro pro jahr. Wichtig ist, der cube muss im system sein um richtig gut geld zu sparen und tür und fensterkontakte nicht unterbewerten. Einen vernünftigen energieplan für den haushalt erarbeiten und den cube danach programmieren. Das ergebnis kann sich sehen lassen.

    Ich habe mir vor einem jahr 2 heizkörperthermostate gekauft einfach so ohne steuerung auch ganz cool die digitale anzeige dann paar wochen später wollte ich das mit dem handy steuern und hab mir noch den cube gekauft an wlan angeschlossen software auf laptop installiert ging alles relativ einfach und schnell dann konnte ich auch schon direkt mit dem laptop steuern die heizkörper dann die app gedownloaded max. Remote super für steuerung zuhause über wlan und maxe-q3 für die steuerung unterwegs alles top war sehr zufrieden hab auch für mein badezimmer ein heizprofil eingestellt z. B wenn ich frühschicht habe und um 5 uhr badezimmer bin das die heizung um 4 uhr schon etwas vor wärmt xd deswegen habe ich vor 2 wochen mir noch 3 heizkörper gekauft und montiert und läuft alles noch perfekt.

    Unerwartet einfach einrichtbar mit dem max heizkörperthermostat. Ersetzt ein teures gira funksystem das nie richtig funktioniert hat. Meine frau liebt die boost taste. Nach 2 monaten einsatz klare empfehlung. Fügt sich prima in die gira schalter landschaft ein.